Förderverein der Stadtteil‑Bibliothek Mannheim‑Feudenheim e.V.

Archiv

  • 21. Februar 2011, 20:00 Uhr: Mitgliederversammlung in der Stadtteil-Bibliothek
  • 8. Februar 2011: Berthold Toetzke rezitierte in den Räumen der Stadtteil-Bibliothek Texte von Wilhelm Busch - und die Zuhörer hatten viel Freude an Gedichten und Geschichten und Fakten aus dem Leben des Schriftstellers.
    Herr Linde startete damit die Reihe "Kennen Sie...", mit der er Schriftsteller des 19. und 20. Jahrhunderts wieder zu gehör bringen und gleichzeitig die Stadtteil-Bibliothek bekannter machen möchte.
    Nach diesem gelungenen Abend gibt es bereits im Mai in Zusammenarbeit mit dem Förderverein einen Abend mit Michael Timmermann, der aus dem Werk von Joachim Ringelnatz rezitieren wird.
  • Am 15.04.2011 trafen sich über 70 gut gelaunte Menschen (die Veranstaltung war ausverkauft) in der Bibliothek, um Gerhard Piske als Heinz Erhardt zu erleben.
    Bei Bowle und Köstlichkeiten vom 60er-Jahre-Buffet erlebten alle einen vergnüglichen Abend mit Liedern, Gedichten und Geschichten von Heinz Erhardt.
    Gerhard Piske schaffte es, die BesucherInnen mitzunehmen und in seine Sketche mit einzubeziehen - und alle mit einem gut 1 1/2-stündigen Programm prächtig zu unterhalten.
    Der Abend hat so viel Sapß gemacht, dass der Förderverein bereits über ein ähnliches Projekt (vielleicht im nächsten Jahr?!) nachdenkt.
  • Am 24.05. strömten über 50 BesucherInnen in die Bibliothek. Herr Linde gestaltete den zweiten Abend seiner Reihe "Kennen Sie..." mit Texten des Autors Joachim Ringelnatz, die von Michael Timmermann mitreißend dargeboten wurden. Die passende Begleitung lieferte Christian Oberbauers
    bravouröses Akkordeon-Spiel.
  • Am 04.10 setzte Herr Linde die Reihe "Kennen Sie..." fort. Berthold Toetzke rezitierte Texte von Kurt Tucholsky.
  • An der Kerwe verkaufte der Vorstand des Födervereins gebrauchte und gespendete Bücher, deren Umsatz in Form aktueller Bücher im Bestand der Bibliothek Einzug hält.
  • Der Plätzchen-Verkauf auf dem Feudenheimer Weihnachtsmarkt war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg - herzlichen Dank an alle Bäckerinnen!
  • Mitgliederversammlung am 13.02.2012 um 19.30 Uhr
    in der Stadtteil-Bibliothek
  • Im  Frühjahr begeisterte Gerhard Piske erneut das Feudenheimer Publikum - diesmal mit einer Hommage auf Robert Gernhardt. Alle Anwesenden kamen sowohl bei seinen gekommten Darbietungen als auch beim wunderbaren Buffet voll auf ihre Kosten.
  • Bei hervorragendem Wetter verkauften sich über 800 gebrauchte Bücher auf der Kerwe - damit sind diverse Anschaffungen für die Bibliothek möglich (wie z.B. ein Präsentationsturm, den Frau Bruckner aktuell hinzugefügt hat).
  • In diesem Jahr kamen zu den bewährten Plätzchen auf dem Weihnachtsmarkt vom Vorstand gebastelte Sterne und Engel hinzu - das Sortiment wird im kommenden Jahr noch mit weiteren Ideen erqweitert.
  • Mitgliederversammlung am 05.02.2013 in der Bibliothek - beschlossen wurde die zusätzliche Finanzierung des Magazins "Landlust" und voraussichtlich einer Jugendzeitschrift.
  • Am 25.10.2013 las Hans Dölzer aus seinem Krimi "Kurbelwellen weinen nicht". Musikalisch bereichert wurde der Abend durch die Saxophone von "Golden Delicious", kulinarisch abgerundet durch ein herbstliches Biker-Buffet.
  • Nachdem die Lesung im Mai wegen Krankheit abgesagt werden musste,
    las Nora Noé am 19.09.2014 in der bis auf den letzten Hocker ausverkaufte Stadtteil-Bibliothek aus ihrem allerersten Roman "Wer einmal einen Priester küsst" und aus dem dritten teil ihrer Mannheim-Trilogie. Das Publikum erfreute sich nicht nur an Nora Noés Büchern mit zum Teil biografischem Inhalt, sondern auch sehr über die Geschichten und Erläuterungen um die Buch-Inhalte herum. Vor der Veranstaltung und in der Pause stärkten sich alle an einem bunten mexikanischen Buffet. Und im Anschluss an ihre Lesung präsentierte Nora Noé ihren druckfrischen zweiten Krimi "Blutspur nach Mannheim", der auch gleich signiert erworben werden konnte.
  • 17.04.2015 Lesung mit Ingrid Noll
    Zum 10-jährigen Vereinsjubiläum wollte der Vorstand den Mitgliedern, sonstigen Interessierten und natürlich sich selbst etwas ganz Besonderes bieten. Glücklicher Weise ergab sich die Möglichkeit, die bekannte und beliebte Krimi-Autorin Ingrid Noll für einen Abend zu gewinnen. Sie las aus ihrem letzten Roman "Hab und Gier" und unterhielt das Publikum in der Bibliothek ganz hervorragend. Mit jeder Menge Anekdoten und Geschichten aus ihrem interessanten Leben begeisterte sie die ZuhörerInnen zusätzlich. Das reichhaltige Buffet, das inzwischen aus dem Angebot unter dem Titel "HörGenuss" nicht mehr wegzudenken ist, rundete den gelungenen Abend ab. Und es war vielfach zu hören, dass sich die BesucherInnen mehr solcher Veranstaltungen wünschen...
     

 

 

Umgesetzt von Raphael Michel · Administrationsbereich